caretaker

Change the world every day.

Auf nach Frankreich!

Von Mailand, wo sie einige Tage in der “Villa Vegan Squad” verbracht hat, ist Bärbel über Trino weiter nach Torino geradelt:


Bärbel in der Villa Vegan

10.11. von Milano (durch gräulich ausgeräumte Agrarwüste (“die fruchtbare Po-Ebene??”) über Vigevano, Mortara, Candia Lomellina, Casale Monferato, Morano Sul Po, Übernachtung in einem der tausenden und nicht gerade schönen Pappel(?) Forsten (in der Hängematte ; )

11.11. weiter bis Torino, Übernachtung in einem Squad (im Gymnastikraum zwischen Boxsäcken und Fechtstangen ; )

Ihr Weg nach Frankreich führte sie in der zweiten Novemberwoche durch das Tal “Valle de Susa” wo sie in Giaglione im “noTAV Camp” Halt gemacht hat. Hier ist ein Teil von dem Tal besetzt um einen Tunnelbau zu verhindern – die Besetzer_innen haben ein Baumhaus Dorf errichtet!

Am 15.11.11 ist sie nun nach dem Überwinden eines 1850m hohen Bergpasses in Briancon kurz nach der französischen Grenze gelandet. Zu dieser Jahreszeit sind die Nächte in den Bergen natürlich auch in Süd-Frankreich dementsprechend kalt – um sich in der Nacht warm zu halten, musste Bärbel schon mal heiße Steine in den Schlafsack legen. :-)

…nach den Bergpässen gings über Grenoble, einem Aufenthalt bei einem Couchsurfer in Crest schließlich weiter in den Süden, wo Bärbel und Marlberry am 20.11 in Avignon einfahren konnten.

Nach einer Nacht draußen kurz nach Briancon schreibt Bärbel am 16.11.11:

Das war ein feines Plätzchen im Wald bei einem Bach – heut morgen hatte ich dann gefrorene Dumspertrauben zum Frühstück ; ) – aber jetz scheint wieder die Sonne und ich muss durch die hautes alpes ; )

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply